Wie nähe ich mir einen Zugluftstopper selbst?

Es ist ganz schön kalt da draußen und nun merkt man wo es alles rein zieht.

Dagegen kann man etwas tun 😀 näht euch doch einfach einen Zugluftstopper selbst. Es ist super einfach und sieht auch noch schick aus.

Sucht euch einen schönen Stoff aus der bei euch ins Zimmer passt. Ich habe mich für einen grauen Sternen Stoff aus Baumwolle entschieden, da er zu meiner frisch bezogenen Truhe passt 😉 Dann messt ihr eure Tür aus, damit der benötigte Stoff zugeschnitten werden kann…

 

und schon können wir loslegen.

  • ihr benötigt einen Stoff in der Breite von (der Breite eurer Tür) + 20 cm (Zugabe links und rechts ca. 10 cm) und einer Höhe von 30 cm
  • mein Zugstopper hat eine Höhe von 15 cm und eine Breite von 120 cm
  • und ich habe den Stoff auf 32 cm x 122 cm zugeschnitten (inkl. der Nahtzugabe von 1 cm)
  • wenn der Stoff zugeschnitten ist faltet ihr ihn von oben nach unten (rechte Seite innen liegend) aufeinander und näht die lange Seite zusammen
  • nun näht ihr eine schmale Seite zusammen
  • jetzt wird der Schlauch umgestülpt und mit Füllwatte oder Wattevlies gefüllt. Bittet achtet darauf das ihr eine waschbare Füllung benutzt, denn der Zugstopper wird auf dem Boden definitiv schmutzig und ihr ärgert euch, wenn ihr ihn dann nicht mal eben fix in die Waschmaschine werfen könnt.
  • nun braucht ihr nur noch die noch offene kurze Seite des Zugluftstoppers einschlagen und knappkantig zusammennähen und schon habt ihr es etwas kuschliger in eurem Heim 😉