Ihr möchtet gerne ein extra breites Kirschkernkissen nähen?

Fast jeder kennt es… ab und an zieht es mal hier und da. Mit Wärme erholt sich der Rücken im handumdrehen und was gibt es nicht schöneres, als dies mit einem selbst genähten Kirschkernkissen zu tun.

 

In ein paar Schritten zum eigenen Megabreiten Kirschkernkissen 😀

und so geht´s

  • Ihr schneidet die gewünschte Größe des 100 %igen  Baumwolle-Stoffes zu. Mein Kirschkernkissen hat die Maße 60 cm x 18 cm. Dementsprechend solltet ihr ein Stück Stoff zu 122 cm x 20cm zuschneiden und nun rechts auf rechts legen.
  • Der nächste Schritt ist nun die langen offenen Kanten mit einer Overlook zu verschließen. Ihr könnt natürlich auch mit einer normalen Nähmaschine einen geraden Stich nutzen und danach die Naht mit einem Zickzackstich versäubern.
  • Jetzt wird die Hülle gewendet.
  • Ich habe nun mit Hilfe eines langen Lineals mir den Stoff in 10 cm Abschnitte eingeteilt und diese mit einer Stecknadel markiert.
  • Damit man die Naht gerade setzt kann man sich auch mit Bleistift einen Strich ziehen, den kann man nach dem nähen super leicht weg radieren und man hat eine saubere Naht.
  • Nun befüllt man die einzelnen Abschnitte nacheinander mit Kirschkernen (welche ich mir im Internet besorgen konnte) heftet mit Stecknadeln den Stoff so zusammen das kein Kirschkern ausbüchsen kann und näht direkt auf dem Bleistiftstrich den Abschnitt zu. Bitte am Nahtbeginn und am Ende das verriegeln der Naht nicht vergessen.
  • Im letzten Abschnitt angekommen habe ich den restlichen Stoff abgeschnitten (mit ca. 1 cm Nahtzugabe) Diese habe ich eingeschlagen und knappkantig abgesteppt.

und schon ist man fertig 😉

Natürlich kann man das Kirschkernkissen auch mit 7 Kammern nähen oder mit dem Namens des Besitzers besticken. Es bleiben viele Möglichkeiten. Tobt euch einfach aus 😉